Trainingslager Gstaad 2020

Vom 4. bis 9. Oktober 2020 fand das Trainingslager in Gstaad statt.

Einige Berichte und Impressionen, sowie der BIBO Artikel

 

Lagerberichte

Bericht des NW3 über den ersten Teil des Lagers:

Im SBO Lager haben wir zweimal am Tag schwimmen und manchmal auch bei Eliane oder Bedran Krafttraining am Land. Es gibt eine grosse Schwimmhalle mit einem Whirlpool und einem kleinen Pool und einem Babypool und eine Rutsche. Auf jeden Fall ist es hier richtig toll und cool. Wir sind hier in Gstaad und die grossen Jungs und Mädchen machen Gotti/Götti.
Zu den Kleinen: Wir hatten manchmal eine Besprechung im Keller, wo es einen grossen Raum gibt. Die Trainer sind richtig nett. Das war der Bericht übers Schwimmlager SBO.

-Vom NW3

 7.10.20

Der Tag begann wie immer mit Musik, die uns um 7.50 Uhr weckte. Anschliessend packten wir unsere Schwimmsachen und zogen uns um. Kurz danach trafen wir uns vor dem Haus und liefen durch die Kälte in den Speisesaal. Dort gab es ein stärkendes Frühstück, denn danach ging es gleich in die Schwimmhalle zum Training. Doch bevor wir ins Becken springen durften, haben wir noch ein gemeinsames Einwärmen gemacht, das Bedran leitete. Noch müde gingen wir dann ins Wasser und schwammen in den individuellen Teams unsere Bahnen. Mit der Zeit wurden wir immer wacher und nach der WC-Pause ging die zweite Stunde dann schnell vorbei. Nach dem Training sind wir uns kurz im grossen Whirlpool draussen entspannen gegangen und daraufhin ging es zum ersehnten Mittagessen. Wir assen Salat und Ravioli mit Käsesauce. Dementsprechend gestärkt sind wir zurück ins Haus gegangen und haben Trainingstagebuch geschrieben und haben noch geschlafen, denn um 14.00 Uhr ging es für die Jüngeren schon wieder Schwimmen und für die Älteren dann um 15.00 Uhr. Nach dem zweistündigen Training sind wir noch schnell in den Whirlpool und dann direkt zur Minigolfanlage. Dort verbrachten wir die nächsten 1.5 Stunden in 4er Gruppen. Das Spielen hat uns trotz der Kälte viel Spass bereitet. Erschöpft sind wir danach Spaghetti mit Tomatensauce essen gegangen. Zurück im Haus haben wir noch eine Schwimm-Relaxing-Übung gemacht. Später sind wir alle müde in unsere Zimmer gegangen und haben uns ins Bett gelegt. Rückblickend war es ein anstrengender, aber toller und ereignisvoller Tag.

-Noemi

 8.10.2020

Am Donnerstagmorgen mussten wir früh aufstehen. Nach dem Frühstück gingen wir direkt zur Schwimmhalle, wo wir uns zuerst aufwärmten um anschliessend mit dem Training zu beginnen. Nach dem Training freuten wir uns alle besonders auf das Mittagessen. Zum Essen gab es Spaghetti mit Tomatensauce. Danach hatten wir eine kurze Mittagspause. Am Nachmittag nach der Pause machten wir als Erstes Therabandübungen, und daraufhin begann das Abendtraining. Danach waren wir alle sehr hungrig. Zum Abendessen wurden uns Burger serviert. Da es der letzte Abend war, fand der Bunteabend statt, wo wir viele lustige Spiele spielten. Müde, aber zufrieden gingen alle schlafen.    

-Milla

 9.10.2020

Wie auch an den Tagen zuvor wurden wir durch den Klang wundervoller Musik geweckt. Der Tag begann jedoch früher als an den anderen Tagen. Diesmal war der Appell schon um 6:25 Uhr. Nach einem kurzen, aber dennoch ausgiebigen Frühstück begaben wir uns Richtung Schwimmpool. Die ersten Sonnenstrahlen ragten nicht mal über die Berge in das Becken hinunter als unsere motivierten Athleten in den frühen Morgenstunden die Wasserschicht durchbrachen und ihr letztes Training der Lagerwoche absolvierten. Nach mehr oder weniger härteren zwei Stunden Training, entspannten wir uns eine Runde im anliegenden Whirlpool. Vor dem Mittagsessen hatten wir noch 1-2 Stunden Zeit, um unser Lagerhaus und unsere Zimmer wieder auf Vordermann zu bringen. Am Nachmittag führte es uns es wieder ins Schwimmbad. Jedoch nicht wieder für ein Training, sondern um unseren gemeinsamen Teamspirit mit ein paar Staffeln zu stärken. Um 16:20 Uhr mussten wir uns leider schon wieder von der fantastischen Woche und der wunderbaren Zeit, die wir in Gstaad hatten, trennen. Gegen acht trennten wir uns dann schlussendlich auch voneinander. Hoffentlich werden wir nächstes Jahr nochmals ein so schönes Trainingslager gemeinsam verbringen können.

-Elias

 

Opens external link in new windowZu den Fotos